3D-Druck Vorlagen

3D-Druck-Anfängern fällt es häufig schwer, druckfähige 3D-Modelle zu erstellen, da die Konstruktion in den meisten CAD-Programmen tiefgreifendes Know-How auf Seiten des Anwenders erfordert. Aus diesem Grund ist es lohnenswert, die vielen Online-Plattformen in Augenschein zu nehmen, auf denen zahlreiche, zumeist kostenlose 3D-Druck-Vorlagen zum Download angeboten werden. Im besten Fall kann das Wunschobjekt bereits als druckbares Modell ausgewählt werden und muss dann lediglich dem favorisierten 3D-Druck-Anbieter zugeliefert werden. Einige 3D-Druck-Dienstleister arbeiten mit eigenen Datenbanken oder kooperieren mit größeren 3D-Modell-Plattformen (z. B. PROTIQ & Wamungo), sodass im Anschluss an die Modellauswahl direkt eine Bestellung aufgegeben werden kann. Die nachfolgende Liste fasst das Angebot einiger bekannter Download-Plattformen zu einer Übersicht zusammen:

Jetzt 3D-Modell drucken lassen

Das Portal von MakerBot ist nicht nur Download-Plattform, sondern fungiert gleichzeitig als Community, in der Designs geteilt, bewertet und diskutiert werden können. Wer sich auf Thinigiverse registriert, kann sich verschiedenen Interessengruppen anschließen, selbst entworfene Modelle hochladen und anderen Nutzern zum Download anbieten. Designer können für den Austausch ihrer Daten ein freiwilliges „Trinkgeld“ erhalten. Mit fast 900.000 hochgeladenen Modellen ist Thingiverse eine der größten Datenbanken für 3D-Druck-Vorlagen.

Thingiverse

Wamungo

Auf der deutschen Plattform treffen sich 3D-Druck-Profis und -Anfänger zum Modell- und Erfahrungsaustausch. Wamungo ist ein Open-Source-Portal, das seine Nutzer bei Bedarf dabei unterstützt, einen eigenen 3D-Shop aufzubauen. Unter der Vielzahl von Kategorien sind 3D-Modelle für beinahe jeden Lebensbereich, wie zum Beispiel Smartphone-Halter oder Schraubenschlüssel, gelistet.

Auf instructables werden 3D-Modelle zum Download angeboten und mit detaillierten Bauanleitungen versehen, die Schritt für Schritt durch den Herstellungsprozess führen. Wissbegierige können auf der Sharing-Seite eine Vielzahl von Schulungen rund ums Selbermachen anschauen. Neben dem 3D-Druck umfasst das Themenspektrum von instructables unter anderem die Bereiche Kochen, Nähen und Holzverarbeitung.

instructables

Artec 3D

Der 3D-Scanner-Hersteller bietet auf seiner Webseite diverse 3D-Modelle zum Download an. Die Modelle sind als Referenzen aus Scan-Prozessen mit Geräten des Herstellers hervorgegangen. Aus diesem Grund dienen sie lediglich der Anschauung und sind als Funktionsprototypen nicht geeignet. Die Modelle liegen in den Formaten OBJ, STL, PLY und WRL vor.

Die größte aller 3D-Druck-Communities bietet seinen knapp vier Millionen Nutzern mehr als zwei Millionen 3D-Datensätze zum Download an. Die Plattform wurde vom 3D-Drucker-Hersteller Stratasys gegründet und richtet sich an professionelle Designer, Ingenieure und STEM-Studenten. Dem Nutzer werden dementsprechend hochwertige Modelle zur Verfügung gestellt.

GrabCAD

yeggi

Diese Suchmaschine durchstöbert das Netz nach druckbaren 3D-Modellen. Anstatt eine von vielen Datenbanken zu durchsuchen, können Nutzer auf yeggi nach einem konkreten Modell suchen und bekommen passende Ergebnisse von vielen verschiedenen 3D-Druck-Communities und -Datenbanken angezeigt. Nutzer können außerdem eine individuelle Watchlist anlegen, in der alle Modell-Favoriten vermerkt werden.

In dem Online-Shop können Spielentwickler, Special-Effects-Studios, aber auch Architekten und Produktdesigner professionelle 3D-Modelle erwerben. Nach dem Kauf können Nutzer das Modell unbegrenzt verwenden, ohne für zusätzliche Lizenzen bezahlen zu müssen. Die Modelldatenbank von TurboSquid kann Datensätze unter anderem nach der verwendeten CAD-Software filtern, um die Kompatibilität mit dem eigenen System zu gewährleisten.

TurboSquid